Kostenlose Telefonnummer:
☎ +49 89 244473 702 (International)
Autohuur Reykjavik Car rental Reykjavik Mietwagen Reykjavik Autohuur Reykjavik Biluthyrning Reykjavik Location de voitures Reykjavik Alquiler de coches Reikiavik Autonoleggio Reykjavik Billeje Reykjavik Bilutleie Reykjavik Autovuokraamo Reykjavik Aluguer de carros Reiquiavique Wypożyczalnia samochodów Rejkiawik Autovermietung Reykjavik Mietauto Reykjavik
Mietwagen Reykjavik

Mietwagen Reykjavik

Startseite > Mietwagen Island

EasyTerra Mietwagen Reykjavik ist ein unabhängiger Mietwagen Preisvergleich. Die Preise der bekanntesten Autovermietfirmen in Reykjavik werden in unserem System automatisch verglichen, sodass Sie als Konsument bei uns immer zu einem günstigen Tarif Ihren Mietwagen in Reykjavik buchen können. Billige Autovermietung!

Wo möchten Sie den Mietwagen abholen?

Rückgabe an einem anderen Standort?

Wo werden Sie ihr Mietauto zurück geben?

Anmietdatum
um
Rückgabedatum
um
 
Suche
Große Anbieter. Jetzt vergleichen & sparen!

Orte in Reykjavik

EasyTerra Mietwagen Reykjavik vergleicht die Preise von Mietautos bei Autovermietungsfirmen in Reykjavik, in untenstehenden Orten:

Wenn Sie auf der Suche nach einem Mietwagen in Island sind, jedoch nicht in Reykjavik, sondern in einer anderen Stadt, klicken Sie bitte weiter zur Mietwagen Island-Seite. Von dort aus können Sie wählen, in welcher Stadt in Island Sie einen Wagen mieten möchten.

Standortinformation für Reykjavik

Autovermietung Reykjavik
Autovermietung Reykjavik

Einführung

Reykjavik ist die Hauptstadt von Island mit einem gemütlichen, alten Stadtkern. Ringsum die Innenstadt wurden großzügige moderne Stadtviertel angelegt. Die Stadt ist daher sehr weitläufig, die meisten Besucher jedoch, werden sich vor allem im Zentrum aufhalten wollen. Vergessen Sie nicht, dass Island (und daher auch Reykjavik) ein teures Land ist. Vor allem frisches Obst und Gemüse, sowie alkoholische Getränke sind recht teuer.

Bevölkerung

Die Stadt hat etwa 170.000 Einwohner und besteht ungefähr aus der Hälfte der gesamten Bevölkerung von Island. Isländer sprechen sich nie mit der Anrede „Herr“ oder „Frau“ an, sondern immer mit dem Vornamen.

Lage

Reykjavik liegt im Südwesten von Island an der Faxaflói Bucht. Die Küstenlinie ist bizarr mit tiefen Einbuchtungen und vorgelagerten Inselchen. Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt und liegt unweit des Polarkreises. Der Berg Esja, 914 m hoch, liegt in der Nähe der Stadt.

Wirtschaft

Die Fischerei und die verarbeitende Fischindustrie sind der größte Wirtschaftsfaktor. Auf dem Gebiet der Fischindustrie hat Island als Hersteller von fortschrittlicher elektronischer Apparatur für die Fischerei eine gute Reputation erworben. Die Fischerboote stechen vom alten Hafen in See, dort, wo auch die Kreuzfahrtschiffe anlegen. Östlich der Stadt liegt der Umschlaghafen Sundahöfn. Über diesen Hafen werden nicht nur Fischereiprodukte, sondern auch Aluminium exportiert.
Daneben entwickelt Reykjavik sich zu einem Ort, wo pharmazeutische Produkte und Software hergestellt werden.

Flughäfen

Der Flughafen Keflavik International Airport, liegt 40 Kilometer südwestlich von Reykjavik. Es fährt ein Pendelbus FlyBus) zwischen dem Lufthafen und dem zentralen Busbahnhof hin und her. Der Bus hält unterwegs bei vielen Hotels. Eine Taxifahrt vom Flughafen bis nach Reykjavik ist sündhaft teuer! Es gibt direkte Flugverbindungen nach USA und Europa. Der Billigflieger Iceland Express fliegt nach Kopenhagen und Londen-Stansted (in den Sommermonaten auch nach Frankfurt, Berlin, Alicante, Göteborg und Stockholm).
In der Nähe des Zentrums liegt der kleine Flughafen Reykjavik Airport, wo Inlandflüge nach Grönland und den Färöer Inseln abgefertigt werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der zentrale Busbahnhof nennt sich Hlemmur und liegt unweit des alten Hafens, wo die meisten Buslinien zusammen kommen. Da die meisten Einwohner ein Auto besitzen, ist das städtische Busnetz (Straeto) nicht sehr gefragt, aber für Besucher ist es schon sehr nützlich! Die Busse fahren tagsüber im 20 Minuten Takt und abends im 30 Minuten Takt. Eine Fahrt kostet immer gleich viel, egal wie weit man in der Stadt unterwegs ist. Wenn man auf eine andere Linie umsteigen muss, sollte man nach einer Umsteigekarte (skiptimidi) fragen.

Verkehrs- und Parksituation

Reykjavik ist eine recht autofreundliche Stadt. Obwohl die Isländer, pro Kopf gesehen, die meisten Autos fahren, ist Reykjavik in Island eine autofreundliche Stadt. Es gibt keine Staus dank der breiten Straßen und der weiträumigen Bauweise. Die Autoscheinwerfer sollen auch tagsüber eingeschaltet bleiben und alle Insassen müssen sich mit dem Sicherheitsgurt anschnallen. Parken kann man hier problemlos. Im Zentrum von Reykjavik stehen Parkuhren. Ihr Auto können Sie jedoch preisgünstiger in einem der Parkhäuser parken.

Wenn Sie ins Hinterland fahren, sollten Sie damit rechnen, dass viele Wege mit Kies bedeckt sind und nicht asphaltiert. Darauf fährt es sich nicht so gut und wenn man zu schnell fährt, kann man sehr leicht die Gewalt über das Auto verlieren. Vorsicht ist deshalb angebracht. Wenn eine befestigte Straße in Kies übergeht, sehen Sie auf einem Schild den nachfolgenden Text: ‘malbik endar’. Fahren Sie langsam heran. Ein Schild mit der Bezeichnung: ‘einbreið brú’ bedeutet, dass Sie sich einer schmalen Brücke mit nur einer Fahrspur nähern. Fragen Sie vor Ihrer Abfahrt nach der Beschaffenheit der Straßen, vor allem außerhalb der Sommermonate.

Einige andere Verkehrshinweise auf Isländisch lauten: parken – bilastaedi, Umleitung – krokaleid, Tankstelle – bensinstod, Mautstraße – toll vegur, Schnellstraße – hradbraut.

Hotels

Was für Essen und Trinken gilt, ist auch für die Unterkunft zutreffend. Die Hotels sind recht teuer. Die meisten Hotels liegen im Zentrum der Stadt. Preisgünstigere Unterkünfte findet man in den Außenbezirken. Im Allgemeinen finden Sie bei Ankunft noch ein Hotelzimmer vor. Sollten Sie ein bestimmtes Hotel ins Auge fassen, wäre eine Reservierung angebracht.

Externe Quellen

Um mehr Informationen über Reykjavik zu erhalten, bieten wir Ihnen, außer Suchen mit Google, die nachfolgenden Informationsquellen an: